Aktuelles


31.03.2021
68. MITGLIEDERVERSAMMLUNG

Die Mitgliederversammlung wird in schriftlicher Form durchgeführt. Alle Vereinsmitglieder haben die Abstimmungs- und Wahlunterlagen auf dem Postweg erhalten. Ein herzliches Dankeschön an die 6. Primarklasse Rothenburg fürs Einpacken der Unterlagen.

Die Details zu den Traktanden finden Sie hier:

Traktandum 1: Protokoll der Mitgliederversammlung 2020

Traktandum 2: Jahresbericht Präsident
Traktandum 2: Jahresbericht Geschäftsleitung

Traktandum 3: Erfolgsrechnung 2020
Traktandum 3: Bilanz 2020
Traktandum 3: Anhang Jahresrechnung

Traktandum 4: Budget 2021

Traktandum 5: Bericht Revisionsstelle

Traktandum 6: ohne zusätzliche Unterlagen

Traktandum 7: Kurzportrait Schwander René

 


24.02.2021
VORSICHT VOR TELEFONBETRUG

Die Luzerner Polizei warnt: Immer häufiger kommt es zu Betrugsfällen am Telefon. Dabei werden die Maschen der Betrüger zunehmend dreister. Ausgegeben als Verwandte, gute Bekannte, aber auch als Polizisten, Spitex-Mitarbeitende und andere vertrauenswürdig erscheinende Berufsleute, versuchen die Telefonbetrüger mit durchaus glaubhaften und verängstigenden Geschichten das Vertrauen der Opfer zu gewinnen – und damit deren Geld.

Beachten Sie folgende Tipps:

  • Bei der Suche nach potenziellen Opfern orientieren sich Telefonbetrüger am öffentlichen Telefonbuch. Darin suchen sie gezielt nach Personen mit einem traditionellen Vornamen, da dieser einen Hinweis auf das Alter liefern könnte. Beugen Sie vor, indem Sie Ihren Vornamen im Telefonbuch auf den ersten Buchstaben reduzieren und somit anonymisieren.
  • Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand anruft und raten lässt, wer am Telefon ist. Stellen Sie Kontrollfragen, die fremde Personen nicht beantworten können (z. B. «Wann habe ich Geburtstag?», «Wie heisst meine Schwester?»).
  • Wenn Sie jemand am Telefon unter Druck setzt, legen Sie den Hörer auf. Das ist nicht unhöflich, sondern dient Ihrem Schutz!
  • Gehen Sie am Telefon nie auf eine Geldforderung ein. Halten Sie Rücksprache mit Personen aus Ihrem persönlichen Umfeld.
  • Nehmen Sie Warnungen von Bankangestellten ernst und lassen Sie deren Unterstützung zu.
  • Übergeben Sie niemals Bargeld oder Wertsachen an eine Ihnen unbekannte Person.
  • Vorsicht vor «falschen Polizisten». Verschaffen Sie sich Sicherheit, indem Sie das Gespräch sofort beenden, den Hörer auflegen und bei der Polizei über die Notrufnummer 117 nachfragen, ob es diesen Polizisten bzw. diese Polizistin tatsächlich gibt.Gewähren Sie niemals einer fremden Person Zugriff auf Ihren Computer.
  • Wählen Sie bei jedem Verdacht die Notrufnummer 117.
  • Informieren Sie Ihre Angehörigen über diese Betrugsvariante.

weitere Informationen auf: www.telefonbetrug.ch